Wenn es in der Schule Probleme gibt, leidet sehr oft das gesamte Familiensystem darunter. Das Thema Lernen und Schule hat in unserer Gesellschaft einen sehr hohen Stellenwert bekommen. Wenn die Schulleistung nicht den Vorstellungen der Eltern und Lehrer entspricht, beginnt für Kinder sehr oft ein Leidensweg. Die Stärken des Kindes treten in den Hintergrund und es wird intensiv gearbeitet – meist nur an den Schwächen.

Die Anforderungen in der Schule entsprechen immer weniger dem Entwicklungs-Stand und dem Entwicklungs-Potenzial der Kinder:
In der Grundschule leisten sehr oft die Mütter eine zeit- und arbeitsintensive „Aufholjagd“, wenn der Schulstart nicht so gut gelingt. In späterer Folge sind die Kinder oft mit der Eigen-Organisation beim Lernen überfordert.


Kinder mit Legasthenie oder Dyskalkulie brauchen eine gezielte Förderung –
Um nachhaltig die Schulsituation zu verändern, muss das Training über einen längeren Zeitraum erfolgen. Die Kybernetische Methode unterstützt und strukturiert diesen Prozess:

Trainings-Aufbau bei Legasthenie

  • Bewusste Verbo-Senso-Motorik
  • Rechtschreib-Wissen
  • Aufsatz-Training

Trainings-Aufbau bei Dyskalkulie

  • Mathematische Vorläufer-Fertigkeiten
  • Zahlen-Begriffsentwicklung
  • Rechenoperation der Stufen 1 und 2

Kybernetische Methode   nach Hariolf Dreher
Kybernetik ist die Lehre von der Steuerung von Prozessen. Das Kind soll im Meer des Lernens das Ziel ansteuern und auch erreichen. Bewegungen, Sinneseindrücke und Lerninhalte werden so gekoppelt, dass im Gehirn Lernprozesse ausgelöst werden, die zu bleibender Routine führen.
Entwicklungs-Verzögerungen können gut nachreifen und für viele Kinder werden abstrakte Erklärungen begreifbar und verständlich.

Unterstützende Lernmaterialien sind:

  • für Mathematik:
    Finger, Stäbchenbündel und Zahlenstrahl, es wird zuerst im Außen dargestellt was innerlich vorstellbar werden soll
     
  • für phonologische Bewusstheit:
    Mundbilder, zuerst erfühlen und beschreiben was bei der Bildung eines Lautes im Mund passiert, erst dann zusammenlauten und lesen
     
  • für das Lesetraining:
    RICHTIG – FLÜSSIG – GUT BETONT; drei wichtige Kriterien für ein vortragendes Lesen
     
  • für das Rechtschreibtraining:
    8 Rechtschreibbesonderheiten werden geübt und verinnerlicht und somit im Schulalltag abrufbar

Mehr zur Kybernetischen Methode: www.kybernetische-methode.de


Das kann ich für Sie tun:

Schulprobleme erfolgreich lösen
In einem unverbindlichen Beratungsgespräch werden die Themen analysiert und ein Lernziel nach den Bedürfnissen des Kindes erarbeitet. Auch die Kommunikation zwischen Eltern, Lehrer und dem Kind braucht bei Schulproblemen Unterstützung. Die Lernorganisation kann mit gezielten Strategien rasch umgesetzt werden. Professionelle Hilfe erleichtert den Schulalltag und bringt wieder mehr Lebensqualität in die Familie.

Lernförderung in Einzeltrainings
In der Einzelförderung unterstütze ich Kinder darin Lernprozesse zu verstehen und durch gezielte Übungsstrukturen den Anforderungen in der Schule gerecht zu werden. Mit einem speziell nach der Kybernetischen Methode konzipierten Lese- und Rechtschreib-Training können Legastheniker in jedem Alter Unterstützung und Förderung erfahren.

Ziel des Lerntrainings
ist die Steigerung von Konzentration, Motivation und Selbstbewusstsein: Wenn mit allen Sinnen gelernt wird, kann das Gehirn die Informationen besser aufnehmen und speichern. Grundlage dafür ist die Kybernetische Methode.


Weiterführende Literatur / Tipps:
„Lernen mit Zauberkraft“   Hedy Lötscher-Gugler
„Hellwach und ganz bei sich“   Helle Jensen
„Schulen im Aufbruch“   Margret Rasenfeld / Stephan Breidenbach
„Lerngesundheit“   Eckard Schiffer / Heidrun Schiffer